Der Himmel über Berlin. 40/40 - Ausstellung in der BDA Galerie - Ausstellung verlängert!
Der Himmel über Berlin. 40/40 - Ausstellung in der BDA Galerie - Ausstellung verlängert!
Foto: Andrew Alberts


Ausstellung verlängert bis zum 28. Januar 2016

Visionen für die Stadt über der Stadt.
Die BDA Galerie zeigt bis zum 28. Januar 2016 die Ausstellung Der Himmel über Berlin 40/40. Mit der Schau setzt der Bund Deutscher Architekten, Landesverband Berlin seine 2010 initiierte Reihe zu aktuellen Themen der Architektur- und Städtebaudiskussion in Berlin fort und wendet sich den Potentialen des Raums oberhalb der Berliner Traufe zu.

Am Eröffnungsabend wurden die 55 zu dem Thema eingereichten Beiträge vorgestellt und diskutiert von Hilde Barz-Malfatti, Professorin für Entwerfen und Stadtarchitektur an der Bauhaus-Universität Weimar, Jasper Jochimsen, Professor für Entwerfen an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Partner im Architekturbüro Behles & Jochimsen und Eike Becker, Eike Becker Architekten Berlin.

Der Himmel über Berlin. 40/40 widmet sich den Alternativen zu einer flächigen Nachverdichtung der Stadt und thematisiert das zukünftige Bauen oberhalb der Berliner Traufe. BDA-Architekten und interessierte Kollegen waren aufgerufen, Statements zu dem Thema zu entwickeln und im Format der klassischen Papierserviette skizzenhaft darzustellen. Die erfreulich zahlreich eingegangenen Statements, die teils als Handskizzen, teils als fotorealistische Renderings ausgearbeitet wurden, spiegeln nicht nur die Fragestellungen der aktuellen Hochhaus-Debatte in der Hauptstadt wieder, sondern zeigen auch visionäre Konzepte für das Leben in der Stadt der Zukunft. Eine Übersicht aller Einreichungen finden Sie hier


Der Himmel über Berlin

Bis vor wenigen Jahren waren Hochhäuser in Berlin nur an wenigen prominenten Orten gewollt, aber mangels Nachfrage kaum durchsetzbar. Seit einiger Zeit sprießen allerorten neue Türme in die Höhe, für Büros, Hotels und auch für Wohnungen. Ob als Solitäre oder als Transformationen des Blocks – hohe Häuser erobern den Raum über der Stadt. Die Diskussion um Verdichtung und Nachhaltigkeit in der Stadtentwicklung jedoch fokussiert nach wie vor den Berliner Block und seine Gesetzmäßigkeiten. Das strukturelle und stadtbild-prägende Potential eines faktisch sich bereits vollziehenden Bauens oberhalb der Traufhöhe wird nicht thematisiert. Der BDA Berlin stellt im Rahmen von Vierzigaufvierzig deshalb die Frage nach dem Raum oberhalb der Berliner Traufe und fordert auf über die vertikale Erweiterung in der Stadt zu diskutieren.


Die Reihe Vierzigaufvierzig

Das Ausstellungsformat der BDA Galerie und seines Kuratoriums, initiiert und konzipiert von Andrew Alberts, Armin Behles, Urs Füssler und Heike Hanada, versteht sich als Beitrag zur Architektur- und Städtebaudiskussion in Berlin. BDA Mitglieder und geladene Kollegen werden gebeten, zu relevanten Fragen der baulichen Entwicklung der Stadt skizzenhaft im Format der klassischen Papierserviette - 40 cm x 40 cm - ihre Position zu formulieren und im Rahmen einer Ausstellung zur Diskussion zu stellen.

Dabei geht es um ein Forum von Ideen, nicht jedoch um einen klassischen Ideenwettbewerb. Statt auf aufwändige und ausformulierte Beiträge zielen wir über das Medium der spontanen Entwurfsskizze auf die noch fragile Intensität eines ersten Entwurfsgedankens.

Den Auftakt der Reihe bildete 2010 die Ausstellung Kulturforum 40/40. In 2011 fand innerhalb der Ausstellung eine intensive Auseinandersetzung mit dem Bauvorhaben und Standort der Zentral- und Landesbibliothek statt. 2012 war eine Analyse des stadträumlichen Potentials des Areals zwischen Alexanderplatz und Humboldtforum Thema der Ausstellung In der Mitte der Stadt. Im Jahr 2013 wurde die Bedeutung und die Möglichkeiten des sozialen Wohnungsbaus hinterfragt und im letzten Jahr die Entwicklung des Regierungsviertels thematisiert.


Der Himmel über Berlin 40/40

Aufruf zur Teilnahme: Freitag, 16. Oktober 2015

Abgabe der Beiträge: bis Montag, 23. November 2015, 15 Uhr,
BDA Galerie, Bund Deutscher Architekten BDA, Landesverband Berlin e.V.,
Mommsenstraße 64, 10629 Berlin

Öffnungszeiten: Mo, Mi und Do 10 – 15 Uhr sowie nach Vereinbarung

Ausstellungseröffnung
Donnerstag, 26. November 2015, 19 Uhr

Ausstellung
26. November –  28. Januar 2016


Weiterführende Informationen auf dem Blog des BDA Berlin unter blog.bda-berlin.de


BDA Galerie, Mommsenstraße 64, 10629 Berlin
Tel 030 886 83 206, info@bda-berlin.de

https://www.facebook.com/BundDeutscherArchitektenBerlin

Seite drucken

Seite versenden