BDA Galerie und British Council/1:1 Berliner Architekturdialoge
BDA Galerie und British Council/1:1 Berliner Architekturdialoge
Foto: Eike Becker

04.12.12
BDA Galerie

In 2012/2013 findet die erfolgreich etablierte Reihe in Kooperation mit dem British Council statt und legt den Fokus auf Gespräche zwischen Deutschen und Britischen Architekten.

Zum Auftakt der Reihe begegneten sich am 4. Dezember Jens Casper (Büro Jens Casper, Berlin) und David Chambers (aberrant architecture, London) in einem eins-zu-eins Dialog, in dem sie ihre jeweiligen Standpunkte zur Architektur im Allgemeinen, sowie ihre persönliche Herangehensweise an den individuellen Entwurf darlegten.

Ein Mitschnitt des Gesprächs ist unter folgendem link auf youtube einsehbar.

Jens Casper wurde 1967 in Köln geboren. Zum Studium der Architektur ging er an die RWTH, Aachen, wo er 1998 seinen Abschluss machte. 2003 arbeitete er gemeinsam mit Petra Petersson bei Realarchitektur in Berlin, bis er 2008 sein eigenes Büro aufmachte. 2010 ist er Gründungsmitglied von Casper Mueller Kneer Architects Ltd, die ihren Sitz sowohl in Berlin als auch in London haben.
Neben vielen Lehrtätigkeiten beinhaltet sein Tätigkeitsbereich ein weites Spektrum an Projekten von intimen Dialogen bis hin zu stadtplanerischen Strategien. Seine Arbeit spiegelt die Auseinandersetzung sowohl mit der Wirkung konkreter Materialien, als auch mit realen und  immateriellen Gegebenheiten, die ihrerseits Einfluss auf den Raum haben.

David Chambers studierte an der Universität in Bath, der T.U. Delft und dem Royal College of Art.
2007 gründet er mit Kevin Haley aberrant architecture, ein multidisziplinäres Design Studio und Denkfabrik. Die direkte Zusammenarbeit des Büros mit Designern spiegelt sich auch wieder in dem Ansatz, die tatsächliche Arbeits- und Lebenswelt schöner und einfacher zu gestalten. Beeinflusst durch eine Zusammenarbeit mit dem Victoria & Albert Museum versucht aberrant architecture das Beste aus einer historischen Vergangenheit mit zeitgenössischen Entwürfen zu verbinden, um somit das Design der Zukunft zu gestalten.

Die Reihe 1:1 Berliner Architekturdialoge

Die internationale Dialogreihe der BDA Galerie bietet einem britischen Architekten und einem deutschen Kollegen die Möglichkeit, in eine eins-zu-eins Diskussion auf Augenhöhe zu treten und persönliche Standpunkte zur Architektur, sowie die Herangehensweise an den Entwurf im Kontext gesellschaftlicher Fragestellungen zu vergleichen. Die BDA Galerie knüpft mit der Fortsetzung der erfolgreichen Dialogreihe an den aktuellen Berliner Diskurs an und stellt sowohl die verbindenden als auch die divergierenden Perspektiven britischer Architektur heraus.
Nach einer kurzen Präsentation der jeweiligen Dialogpartner liegt der Fokus des Abends jedoch auf dem 40-50-minütigem persönlichen Gespräch zwischen den Architekten.

In diesem Jahr zählen Almut Ernst (Grüntuch Ernst Architekten, Berlin), Julia Barfield (marks barfield architects, London), Martin Ostermann (magma architecture, Berlin), David Chambers (aberrant architecture, London) und Christian Huber (huber staudt architekten, Berlin) zu den Dialogpartner.

Die Reihe fand im letzten Jahr in Zusammenarbeit mit dem Institut Français statt. Unter den Dialogteilnehmern waren u.A. Édouard François (Maison d’architecture Édouard François, Paris), Martin Rein-Cano (topotek 1, Berlin), Dominique Marrec (ecdm, Paris) und Jürgen Mayer H. (Berlin).

Alle Termine der Reihe 1:1

04.12.2012 Jens Casper (Büro Jens Casper, Berlin) – David Chambers (aberrant architecture, London)
19.02.2013 Christian Huber (huber staudt architekten, Berlin) – Gavin Henderson (Stanton Williams Architects, London)
19.03.2013 Martin Ostermann (magma architecture, Berlin) – Asif Khan (Asif Khan Ltd., London)
16.04.2013 Jens Ludloff (ludloff + ludloff Architekten, Berlin) – Charles Holland (FAT [fashion architecture taste], London)
14.05.2013 Almut Ernst (Grüntuch Ernst Architekten, Berlin) – Julia Barfield (marks barfield architects, London)
18.06.2013 Donatella Fioretti (Bruno Fioretti Marquez Architekten, Berlin) – Tom Emerson (6a architects, London)

Alle Veranstaltungen in englischer Sprache, Beginn jeweils Dienstagabend um 19 Uhr in der BDA Galerie.
Die Reihe findet in Kooperation mit dem British Council statt. Die Veranstaltungen werden auf Video aufgenommen und sind als Livestream im Internet unter www.bc-stream.de einsehbar.
Alle vergangenen Dialoge können als Video unter www.vimeo.com/bdaberlin gesichtet werden.

Die BDA Galerie wird gefördert durch:

UNDKRAUSS Baugesellschaft mbH Berlin


BRITISH COUCIL

 


BDA Galerie, Mommsenstraße 64, 10629 Berlin
Tel 030 886 83 206, info@bda-berlin.de

Seite drucken

Seite versenden