Sozialer Wohnungsbau 40/40
Klicken um Bild zu vergrößern
© Yona Friedman, Spatial-City 1960

Seit den Neunziger Jahren wurde das Wohnen in Berlin zunehmend dem freien Spiel des Marktes überantwortet. Trotz Baugruppenboom und neuen genossenschaftlichen Finanzierungsmodellen scheint dieser aber nicht mehr in der Lage zu sein, ausreichend bezahlbaren Wohnraum anzubieten. Der Senat möchte gegensteuern; wiederum sollen die Wohnungsbaugesellschaften damit beauftragt werden, im großen Maßstab Wohnungen zu errichten. Es stellt sich die Frage, welche Chancen sich, über die reine Bedarfsbefriedigung hinaus, für den Städtebau und für das Bild der Stadt  ergeben. Wo soll ein neu definierter sozialer Wohnungsbau stattfinden und wo dient er dem Gesamtgefüge? Wie wird er Bestandteil neuer Urbanität entsprechend unserer heutigen Sicht auf Berlin?

Der BDA Berlin stellt im Rahmen von Vierzigaufvierzig diese Fragen zur Diskussion. Der komplexen Erörterung von ökonomischen, sozialen und ökologischen Aspekten muss eine städtebauliche Absichtserklärung vorangestellt werden. Es gilt, den spezifischen Reichtum Berlins an freien oder potentiell zu verdichtenden Flächen, vom Zentrum bis zur Peripherie, zu identifizieren und zu qualifizieren.

BDA Mitglieder und interessierte Kollegen sind aufgefordert für den öffentlichen Diskurs Orte und Räume vorzuschlagen, aus denen sich neue Perspektiven des Sozialen Wohnungsbaus für Berlin entwickeln lassen. Die Vertiefung der vorgeschlagenen Situationen mit entwurflichen oder thematischen Aussagen ist willkommen.

Zur Eröffnung der Ausstellung am 23. September um 19 Uhr werden die einzelnen Beiträge von Nils Buschmann/Tom Friedrich (ROBERTNEUN), Tim Heide (HEIDE & VON BECKERATH Architekten BDA), Prof. Klaus Theo Brenner (KLAUS THEO BRENNER STADTARCHITEKTUR) (angefragt) und Prof. Johannes Uhl, Architekt (angefragt) vorgestellt.

Am Montag, 21. Oktober findet um 19 Uhr ein Ausstellungsgespräch statt.

Den Aufruf zur Teilnahme finden Sie hier


3. Zeitablauf

Aufruf zur Teilnahme: Mittwoch, 7. August 2013

Abgabe der Beiträge: bis Donnerstag, 19. September 2013, 15.00 Uhr, BDA Galerie, Mommsenstrasse 64, 10629 Berlin

Öffnungszeiten der Galerie: Mo, Mi und Do 10 – 15 Uhr sowie nach Vereinbarung

Ausstellungseröffnung
Montag, 23. September 2013, 19.00 Uhr, BDA Galerie

Ausstellung
Dienstag, 24.September – Donnerstag, 24. Oktober 2013

Galeriegespräch
Montag, 21. Oktober 2013, 19.00 Uhr


BDA Galerie, Mommsenstraße 64, 10629 Berlin, Tel 030 886 83 206
info@bda-berlin.de
, www.bda-berlin.de

 
Wir danken für die freundliche Unterstützung
UNDKRAUSS Baugesellschaft mbh Berlin

 

 

Preview